Hurtigruten

Katla

Arktisentdecker

Wanderung in der Búrfellsgjá bei Garðabær

Übersicht

  • Strecke: 5,2 km
  • Höhenunterschied: 60m
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Kategorie: einfach

Anfahrt

Von der Straße 41 biegt man in Garðabær auf den Vifilsstaðavegur (Straße 410 Richtung Heiðmörk) ab. Nach wenigen hundert Metern biegt man am Vifilsstaðavatn rechts ab und folgt der Straße 1,5km, dann geht es nach links auf die Straße 408 weiter Richtung Heiðmörk. Nach ca. 3,5km unmittelbar nach einer 90°-Kurve nach links liegt ein Parkplatz, hier beginnt die Wanderung.

Parkplatz am Ausgangspunjt der Wanderung
Parkplatz Burfell

Die Wanderung

Direkt gegenüber des Parkplatzes beginnt der geschotterte Wanderweg, er ist nicht beschildert, aber deutlich erkennbar. Er führt ein kurzes Stück über eine Ebene, nach etwa 200m überquert man einen Reitweg und nach weiteren 100m geht es über eine Treppe in die breite Senke, die den unteren Teil der Schlucht Búrfellsgjá darstellt. Unterhalb der Treppe überquert man einen weiteren Reitweg und folgt dem deutlich erkennbaren Weg entlang der Senke Richtung Südosten.

Einstieg in der Wanderweg gegenüber dem Parkplatz
Einstieg in der Wanderweg gegenüber dem Parkplatz

Der Weg führt auf den linken Rand der kleinen Senke zu und nach ca. 15 Minuten Gehzeit erreicht man den historischen aus Lavabrocken errichteten Schafspferch Gjárétt. Hier endet der geschotterte Weg, der Verlauf des Weges ist aber deutlich erkennbar und gelb gepflockt. Der weitere Weg führt teils über Lavabrocken und erfordert etwas Aufmerksamkeit beim Gehen. Heiðmörk ist ein Naturschutzgebiet und man sollte sich in der Mitte des Weges halten, um die Vegetation zu schonen.

Ende des Schotterweges am Gjárétt.
Ende des Schotterweges am Gjárétt.

Es geht weiter am linken Rand der Senke entlang, die Lavawand links wird langsam etwas höher und die Senke zunehmend schmaler. Nach rund 25 Minuten Gesamtgehzeit (1,5km, Höhe 90m) trifft von rechts ein weiterer Weg auf den Wanderweg, hier beginnt dann die eigentliche Búrfellsgjá.

Weg mündet von rechts in den Wanderweg.
Weg mündet von rechts in den Wanderweg.

Der Weg führt nun zwischen den zunehmend höher werdenden Wände der Búrfellsgjá entlang, der Boden der Schlucht ist von Heidevegetation bedeckt. Die Wänder werden von teils schönen Lavaformationen gebildet. Nach weiteren 5-10 Minuten Gehzeit (2,0km, Höhe 100m) steht man vor einer tiefen Spalte, an der man links vorbei geht. Nun beginnt der etwas steilere Aufstieg durch den alten Lavakanal, der die Schlucht entstehen ließ, auf den Krater Búrfell

Spalte vor Beginn des Anstieges.
Spalte vor Beginn des Anstieges.

Der Weg führt nun etwas steiler bergauf durch die Schlucht, loses Geröll auf dem Weg erfordert etwas Aufmerksamkeit, vor allem auf dem Rückweg bergab gerät man leicht ins Rutschen. Nach rund 50 Minuten Gesamtgehzeit ist der höchste Punkt der Wanderung am Kraterrand erreicht (2,6km, Höhe 160m). Von dort bietet sich ein schöner Rundblick über die umgebende Landschaft. Es geht den gleichen Weg zurück und nach insgamt 1,5 Stunden reiner Gehzeit ist man wieder am Ausgangspunkt der Wanderung angelangt (5,2km).

Blick vom Kraterrand.
Blick vom Kraterrand.

Download GPX-Files