Hurtigruten

Katla

Arktisentdecker

Eskifjörður

Karte Eskifjörður.

Wer sich über das Leben in den Ostfjorden in früherer Zeit informieren möchte, sollte einen Abstecher nach Eskifjörður einplanen. Im ostisländischen Fischereimuseum konnten die verschiedensten Gegenstände aus der Zeit der Heringsfischerei sichergestellt werden. Das Museum ist in einem alten Handelshaus aus dem Jahr 1816 untergebracht. Das Gebäude wurde seit 1924 zur Aufbewahrung von Netzen und Salzfisch genutzt, seit 1968 steht es unter Denkmalschutz und wird nach einer Renovierung seit 1983 als Museumsgebäude genutzt.

 

Das Fischereimuseum in Eskifjörður.
Das Fischereimuseum in Eskifjörður.

Bevor man das eigentliche Fischereimuseum betritt, geht man durch den Nachbau eines typischen Kaufladens der aus der Zeit um 1900. Viele der ausgestellten Waren sind wahre Raritäten und stammen noch aus der Handelszeit dieses Hauses. Der Rest des unteren Stockwerkes ist der Fischerei gewidmet. Typische Geräte, die für den Walfang benutzt wurden, sind ebenso zu finden wie Angelgeräte zum Fang von Kabeljau und Fischereiausrüstung zum Heringsfang und zur Heringsverarbeitung. Daneben finden sich auch Modelle von verschiedenen Booten und Schiffen sowie Geräte zur Herstellung und Reparatur von Netzen. Der Heringsfang und die Verarbeitung zu Salzhering spielten ab etwa 1870 eine wichtige Rolle bei der wirtschaftlichen Entwicklung Islands. Diese Epoche wird auch durch zahlreiche historische Fotos dokumentiert.

Das Fischereimuseum in Eskifjörður.
Das Fischereimuseum in Eskifjörður.

Im oberen Stockwerk des Gebäudes finden sich verschiedene handwerkliche Requisiten aus Eskifjörður. Schuhmachergeräte und Schmiedewerkzeuge sind ebenso zu finden, wie medizinische Instrumente, ein historisches Fotolabor und Haushaltsgeräte. Besondere Erwähnung verdient auch ein Modell der Ortschaft Eskifjörður. Es zeigt die Ortschaft im Jahr 1923.