Sie befinden sich hier:  iceland.de TrennzeichenLandeskunde TrennzeichenLiteratur TrennzeichenTrunt, Trunt... Trennzeichen



Hurtigruten

Katla

Arktisentdecker

Trunt, Trunt und die Trolle im Gebirge

Einmal waren zwei Männer zum Mossammeln im Gebirge. Eines Nachts lagen sie beide in ihrem Zelt. Der ein schlief, doch der andere wachte. Da sah der, der wachte, daß der, der schlief, hinauskroch. Er ging auch hinaus und ihm nach, konnte aber kaum so schnell laufen, daß sich der Abstand zwischen ihnen nicht vergrößerte. Der Mann hielt auf die Gletscher zu. Der andere sah, daß oben auf einem Gletscher ein großes Trollweib saß. Sie streckte die Arme abwechselnd vor und zog sie dann an die Brust und zauberte den Mann auf diese Weise zu sich her. Der Mann lief ihr geradewegs in die Arme, und sie lief mit ihm fort. Im Jahr darauf waren die Leute aus seiner Gegend am selben Ort beim Moossammeln. Da kam er zu ihnen und war so schweigsam und bedrückt, daß er kaum etwas sagte. Die Leute fragten ihn, an wen er glaube, und er sagte, er glaube an Gott. Im zweiten Jahr kam er wieder zu denselben Moossammlern. Da war er so trollähnlich, daß sie Angst vor ihm hatten. Dennoch fragten sie ihn, an wen er glaube, er antwortete aber nicht darauf. Diesmal blieb er nicht so lange bei den Leuten wie zuvor. Im dritten Jahr kam er noch einmal zu den Leuten. Da war er ein richtiger Troll geworden und sah sehr furchteinflößend aus. Einer wagte es aber trotzdem, ihn zu fragen, an wen er glaube, und er sagte, er glaube an "Trunt, Trunt und die Trolle im Gebirge" und verschwand darauf. Danach sah man ihn nie wieder, und die Leute wagten auch mehrere Jahre nicht mehr, an diesem Ort Moos zu sammeln.

Moos an einer Quelle im Hochland.
Moos an einer Quelle im Hochland.