Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Das Penismuseum Reykjavik

Isländer sind bekannt für skurrile Ideen. Ein Musterbeispiel ist das Penismuseum in Reykjavik, das einzige seiner Art weltweit. Dort werden die Phallen praktisch aller Säugetiere gezeigt, die es in Island und im Meer rund um Island gibt. So sind neben 12 Walarten und 7 Robbenarten rund 40 weitere Arten mit ihren Geschlechtsteilen im Museum vertreten. Seit dem Frühjahr 2011 gibt es sogar den konservierten Penis eines menschlichen Spenders zu sehen.
Doch nicht nur biologische Exponate hat der Museumsgründer Sigurdur Hjartasson gesammelt. Im Museum gibt es auch diverse Kunstgegenstände, Kitsch und Krempel zu sehen, die mit dem Thema Penis zu tun haben. Geschnitzte Dildos aus Walroßelfenbein gehören ebenso dazu, wie Lampenschirme aus Hodensäcken. Sigurdur zu seinem Museum: "Erotik steht im Hintergrund. Wichtig sind mir die Themen Wissenschaft und Kunst. Sie passen gut zusammen, denn Wissenschaft kann Kunst sein und Kunst Wissenschaft."
Weitere Informationen zum Museum sind unter www.penimuseum.de zu finden.

Penismuseum Reykjavik
Penismuseum Reykjavik - von außen recht unscheinbar.