Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Heilbuttsuppe (Lúðusúpa)

Für den heutigen Geschmack ist diese Suppe vielleicht etwas ungewöhnlich, denn neben dem Fisch enthält sie getrocknete Früchte. Das Rezept für die Heilbuttsuppe ist aber schon sehr alt und taucht bereits in den ersten isländischen Kochbüchern auf. Erstaunlich ist, dass es in Island nur dieses eine traditionelle Rezept für Fischsuppen gibt, allerdings in verschiedenen Varianten. So können sowohl andere Früchte, als auch anderer Fisch verwendet werden.

Zutaten

  • 1kg Heilbutt
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Eßlöffel Weißweinessig
  • etwas Salz
  • 1 Eßlöffel Butter
  • 1 Eßlöffel Mehl
  • 12-16 getrocknete Pflaumen
  • 50g Rosinen
  • ½ Zitrone
  • 1 Eßlöffel Zucker

Zubereitung

  • Den Heilbutt in Stücke schneiden.
  • In einem Topf das Wasser erhitzen und den Essig, die Lorbeerblätter und etwas Salz zugeben.
  • Die Heilbuttstücke zugeben und 6 bis 8 Minuten kochen, dabei den Schaum abschöpfen.
  • Die Flüssigkeit bis auf einen kleinen Rest in einen anderen Topf geben, den Fisch in der restlichen Flüssigkeit zur Seite stellen.
  • Die Pflaumen und Rosinen zur Flüssigkeit in den zweiten Topf geben und erhitzen.
  • Butter und Mehl vermischen und damit die Suppe vorsichtig binden, dann 5 Minuten köcheln.
  • Den Saft der Zitrone zugeben, den Fisch zugeben und mit Zucker und Salz abschmecken.