Header-Slider

Wir gestalten iceland.de gerade neu - für eventuell kurzzeitig auftretende Anzeigefehler bitten wir um Entschuldigung.

Küstenwanderung bei Hvalfjarðareyri

Übersicht

  • Strecke: 3,0 km
  • Höhenunterschied: 10m
  • Dauer: 0,75 Stunden
  • Kategorie: einfach

Anfahrt

Von Reykjavik fährt man zunächst einige Kilometer auf der Ringstraße in Richtung Akureyri und biegt dann vor dem Walfjordtunnel auf die Straße 47 in den Hvalfjördur ab. Man folgt der Straße etwa 9 km weit und biegt nun nach links auf einen kurzen Schotterweg (Schild "Hvalfjardaeyri") ab, der ans Ufer des Hvalfjördur führt. Am Ende des Weges kann man parken.

Am Ausgangspunkt der Wanderung.
Am Ausgangspunkt der Wanderung.

Die Wanderung

Die Wanderung führt im Gezeitenbereich entlang der Küste zu einem Minileuchtturm und von dort in einem weiten Bogen zurück. Der nachfolgend beschriebene Weg ist nur bei Ebbe möglich, da bei Flut der Wasserstand an einigen Stellen zu hoch ist.
Vom Fahrweg aus ist der kleine rote Leuchtturm bereits erkennbar. Man folgt vom Parkplatz aus einfach dem Küstenverlauf in Richtung Leuchtturm, der Weg führt durch kleine Dünen und über einen Kiesstrand. Der Leuchtturm ist schon nach etwa 10-15 Minuten erreicht (0:10h, 1,1 km).
Vom Leuchtturm aus wendet man sich nun nach Südosten und folgt über Kies- und Sandstrand weiter dem Küstenverlauf, bis man den Abfluss des Gezeitentümpels erreicht, der durch die Sand- und Kiesbank vom Meer abgetrennt wird (0:30h, 2,2 km). Hier sucht man sich einen Weg ans andere Ufer. Dies ist nur bei Ebbe möglich!

Am Abfluss des Gezeitentümpels.
Am Abfluss des Gezeitentümpels.

Der Weg wendet sich nun wieder nach Westen und es geht am Ufer des Gezeitentümpels entlang über grasbewachsenes Ufer zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung, den man nach ca. 45 Minuten Gesamtgehzeit wieder erreicht hat (0:45 h, 3,0km).

Blick über den Gezeitentümpel.
Blick über den Gezeitentümpel.

Karte

Bilder