Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Wanderung auf den Berg Valahnúkur

Übersicht

  • Strecke: 4,6 km
  • Höhenunterschied: 280 m
  • Dauer: 2,00 Stunden
  • Kategorie: mittel

Anfahrt

Wer mit dem Auto zum Ausgangspunkt der Wanderung fahren möchte, benötigt zwingend einen Allradwagen mit genügend Bodenfreiheit. Von Reykjavik fährt man auf der Ringstraße Richtung Vik und biegt nahe des Wasserfalls Seljalandsfoss auf die Straße 249 in Richtung Thorsmörk ab. Die Straße ist auf den ersten Kilometern noch asphaltiert, geht dann aber in eine Schotterpiste über. Zahlreiche Furten müssen gequert werden, die meisten sind relativ einfach zu meistern, im letzten Teil der ca. 20km langen Piste gibt es aber einige tiefe Furten durch Gletscherflüsse. Sie zu furten erfordert Erfahrung und große Vorsicht! Am Abzweig nach Húsadalur fährt man geradeaus weiter Richtung Godaland und kommt nach ca. 4 km an der Abzweigung Richtung Langidalur an, die Hütten von Langidalur liegen deutlich sichtbar jenseits des Flusses Krossá. Hier gilt es zu überlegen, ob man über die gefährlichste der Furten auf der ganzen Strecke die Krossá mit dem Fahrzeug überquert, oder ob man eine Fußgängerbrücke nutzt, die einige 100 m flußabwärts liegt. Ausgangspunkt der Wanderung ist die Hütte Langidalur.

Die Wanderung

Die Wanderung beginnt direkt an den Hütten von Langidalur (Höhe 230 m). Zunächst geht es wenige Meter über eine Wiese, dann ist nach links der Weg zum Berg Valahnúkur deutlich beschildert. Er führt bergauf durch einen lichten Birkenbestand, nach einigen Minuten geht es dann über die offene Bergflanke weiter kontinuierlich bergan. Nach etwa 30 Minuten Gehzeit (1 km, Höhe 380m) ist etwas trittsicherheit erforderlich, es geht durch eine kleine Rinne sehr steil über grobe Stufen bergauf. Nach wenigen Minuten ist ein kleines Plateau unterhalb des Gipfels erreicht (1,2 km, Höhe 420m). Von hier bietet sich bereits ein weiter Rundblick über die umgebende Landschaft.

Anfang Wanderweg Valahnukur
Der erste Wegabschnitt.

Der Weg zum eigentlichen Gipfel zweigt nun deutlich erkennbar nach links ab und führt in einigen Serpentinen zum höchsten Punkt des Valahnúkur. Den Gipel erreicht man nach ca. 45 Minuten Gesamtgehtzeit (1,3 km, Höhe 450m). Der Blick über das Flußtal der Krossá, die umgebenden Gletscher und weit nach Westen sucht seinesgleichen.

Aufstieg zum Gipfel des Valahnukur.
Aufstieg zum Gipfel.

Vom Gipfel geht man am besten wieder zurück zu dem kleinen Plateau, von dem aus das letzte Sück des Aufstiegs erfolgte. Der Weg führt dort nach links am Berghang entlang, nach ca. 150m beginnt der Abstieg. Er führt teils über Stufen, teils auf lockerem Untergrund zunächst recht steil nach unten, dann geht es mit etwas weniger Gefälle weiter in Richung Húsadalur. An Wegabzweigen und Weggabelungen hält man sich immer links und erreicht schließlich einen breiten Fahrweg, der zum Campingplatz von Húsadalur gehört (Gesamtgehzeit ca. 90 Minuten, 2,8 km, Höhe 200 m). Diesem Weg folgt man nach rechts.

Auf dem Weg Richtung Langidalur.
Auf dem Weg Richtung Langidalur.

Es geht nun wieder leicht bergauf durch dichten Birkenwald, bald trifft von links ein Wanderweg von Landmannalaugar kommend auf den Hauptweg. Man hält sich immer in Richung Langidalur und es geht an einer Reihe von Holzstufen (3,6 km) wieder etwas steiler nach oben. Schon nach wenigen Minuten (3,7km, Höhe 260 m) ist der höchste Punkt des Rückweges erreicht und es wieder sanft bergab, bis man nach gut 2 Stunden Gesamtgehzeit wieder den Ausgangspunkt der Wanderung erreicht hat.

Karte

Download GPX-Datei