Header-Slider

Wir gestalten iceland.de gerade neu - für eventuell kurzzeitig auftretende Anzeigefehler bitten wir um Entschuldigung.

Wanderung auf den Inselberg Hjörleifshöfði

Übersicht

  • Strecke: 3,4 km
  • Höhenunterschied: 190m
  • Dauer: 1,25 Stunden
  • Kategorie: leicht

Anfahrt

Von Reykjavik fährt man die Ringstraße bis nach Vik an der Südspitze Islands. Nachdem man Vik auf der Ringstraße Richtung Osten verlassen hat, zweigt nach 12 km eine beschilderte Piste (Hjörleifshöfði) nach rechts ab, der man ca. 2 km folgt. Ein weiteres Schild mit der Aufschrift "Hjörleifshöfði" zeigt den Weg zum Parkplatz etwa 100m links der Piste, dort beginnt die Wanderung. Die Piste ist mit etwas Vorsicht auch mit einem normalen PKW problemlos befahrbar.

Rastplatz am Hjörleifshöfði
Rastplatz am Hjörleifshöfði

Die Wanderung

Gleich links vom Parkplatz liegt ein kleiner Rastplatz mit Infotafeln zur Wanderung und zum Inselberg Hjörleifshöfði. Die Wanderung beginnt an den Infotafeln (Höhe 40m) und ist durchgehend mit Holzpflöcken markiert. Zunächst führt ein schmaler und recht steiler Weg durch dichte Vegetation über die Flanke von Hjörleifshöfði auf die Hochfläche. Bei Regen oder unmittelbar nach Regenfällen kann der Weg sehr rutschig sein. Nach etwa 10 Minuten ist der steilste Abschnitt der Wanderung bereits geschafft (300m, Höhe 100m).

Erster Teil des Aufstieges.
Erster Teil des Aufstieges.

Der Weg wendet sich nun nach rechts und führt weitere 10 Minuten bergauf bis auf eine Höhe von 160m (0,9km, 0:20h). Schon hier bieten sich teils schöne Blicke auf die umgebenden Sanderflächen und auf die Eismassen des Myrdalsjökull.
Der Weg geht fast geradeaus und führt durch eine Senke, in der ein kleiner Bach entlang führt. Danach geht es dem höchsten Punkt der Wanderung entgegen wieder bergauf. Nach insgesamt etwa 40 Minuten Gehzeit ist der Gipfel erreicht (1,6km, Höhe 230m). Von dort bietet sich ein fantastischer Blick auf die Sander und das vergletscherte Hinterland. Hier befindet sich auch der "Inselfriedhof" und eine Rafel erinnert an Hjörleifur, den "zweiten Siedler von Island".

Am höchsten Punkt der Wanderung.
Am höchsten Punkt der Wanderung.

Der Weg wendet sich nun wieder nach rechts und führt langsam bergab. Nach etwa 10 Minuten erreicht man auf einer Höhe von etwa 90m (2,5km) die von Engelwurz und anderen Pflanzen überwucherten Ruinen eines alten Bauernhofes. Von hier aus ist der weitere Wegverlauf schon erkennbar. Es geht in einem Geländeeinschnitt weiter bergab und nach insgesamt 1 Stunde Gehzeit ist wieder die Sanderfläche erreicht (3,0km). Hier überquert man einen kleinen Bach und läuft am Fuß des Inselberges noch etwa 400m zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Ruinen des Bauernhofes.
Ruinen des Bauernhofes.

Karte