Header-Slider

Wir gestalten iceland.de gerade neu - für eventuell kurzzeitig auftretende Anzeigefehler bitten wir um Entschuldigung.

Wanderung zum Þríhnúkagígur

Übersicht

  • Strecke: 6,1 km
  • Höhenunterschied: 110m
  • Dauer: 1,75 Stunden
  • Kategorie: einfach

Anfahrt

Von Reykjavik fährt man zunächst einige Kilometer auf der Ringstraße in Richtung Vik und biegt dann auf die Straße 417 ab. Sie führt in das Skigebiet Bláfjöll. Man folgt der Straße 417 bis ins Skigebiet und biegt nicht in Richtung Hafnarfjörður ab. Links der Straße liegt etwa auf Höhe der Skihütte Bláfjallaskáli ein Parkplatz und wenige Meter oberhalb des Parkplatzes beginnt rechts der Straße der deutlich erkennbare Pfad Richtung Westen zum Vulkan Þríhnúkagígur.

Beginn des Pfades zum Þríhnúkagígur.
Beginn des Pfades zum Þríhnúkagígur.

Die Wanderung

Die Wanderung führt quer über ein Lavafeld. Der Weg ist teilweise ausgebaut, führt aber weitgehend über unebenen Lavauntergrund und bei der Wanderung ist etwas Konzentration erforderlich. Die Vegetation im gesamten Gebiet ist äußerst empfindlich, der markierte und deutlich erkennbare Weg sollte deshalb auf keinen Fall verlassen werden.
Vom Parkplatz folgt man der Straße noch etwa 50m bergauf und biegt dann nach rechts auf den Pfad Richtung Vulkan ein (Höhe 480m). Der Weg führt über das Lavafeld und nach etwa 400m (0:10 h, Höhe 500m) kommt man an einigen Lavahöhlen vorbei. Das Lavafeld ist hier regelrecht durchlöchert, die Höhlen sollten nie ohne entsprechende Ausrüstung betreten werden.

Höhlen im Lavafeld.
Höhlen im Lavafeld.

Der Weg zieht sich praktisch ohne Steigung weiter über das Lavafeld, bevor ein sanfter Anstieg auf den Þríhnúkagígur beginnt (2,5km, 0:40 h). Bereits nach 5 Minuten (2,9km, 0:45 h) ist dann das "Basislager" des Touranbieters "Inside the Volcano" erreicht. Man hält sich rechts und es geht weiter bergauf auf den Gipfel des Vulkans (3,0km, 0:50 h, Höhe 560m). Von hier bietet sich ein toller Blick über das Hauptstadtgebiet. Besonders interessant ist natürlich die Krateröffnung, die in eine über 120m tiefe Höhle führt, die einst lavagefüllt war. Von der ungesicherten Öffnung sollte man sich fernhalten, nicht zuletzt, weil man Steine lostreten kann, die in die Krateröffnung stürzen und Teilnehmer von Exkursionen in die Höhle gefährden können!
"Inside the Volcano" bietet eine Exkursion in die Höhle an, man wird in einem offenen Metallkorb an einem Stahlseil 120m in die Tiefe auf den Höhlenboden abgelassen.
Man geht auf dem gleichen Weg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung (1:45 h).

Blick vom Gipfel zurück auf den Wanderweg.
Blick vom Gipfel zurück auf den Wanderweg.

Karte

Bilder