Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Wanderung im Esjagebirge auf den Þverfellshorn

Übersicht

  • Strecke: 6,2 km
  • Höhenunterschied: 590m
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Kategorie: anspruchsvoll

Anfahrt

Man verlässt Reykjavik Richtung Norden und folgt der Ringstraße Nr. 1 in Richtung Akureyri. An der Abzweigung der Straße 36, die nach Thingvellir führt, bleibt man weiter auf der Ringstraße und erreicht ca. 4km nach der Abzweigung einen größeren Parkplatz, er ist mit "Esjustofa" ausgeschildert. Der Parkplatz ist Ausgangs- und Zielpunkt der Wanderung.

Die Wanderung

Wir haben diese Wanderung als anspruchsvoll eingestuft, weil es auf der gesamten Strecke kontinuierlich bergauf bzw. bergab geht und es keine Abschnitte ohne Steigung gibt. Ansonsten ist die Wanderung problemlos.
Der Wanderweg beginnt direkt am Parkplatz (Höhe 15 m). Hat man beim Cafe "Esjustofa" geparkt, überquert man links vom Gebäude einen kleinen Bach auf einer Brücke und trifft nach wenigen Metern auf den Weg, der vom Wanderparkplatz her kommt.
Zunächst führt der Weg ein paar Meter am Bach entlang, knickt dann allerdings nach links ab und führt durch ein kleines Birken- und Weidenwäldchen weiter bergauf. Nach gut 15 Minuten Gehzeit (Höhe 100 m, 0,7 km) überquert man auf einer Brücke wieder einen kleinen Bach und folgt dann dem Weg am rechten Bachufer entlang gute 200 m.

Die erste Brücke während der Wanderung.
Die erste Brücke während der Wanderung.

Der Weg knickt nun scharf nach rechts ab (Höhe 160 m, 0,9 km) und die Vegetation wird deutlich spärlicher. Nach insgesamt 30 Minuten Gehzeit erreicht man eine Weggabelung (Höhe 240 m, 1,4 km) und nimmt den rechten Weg. Er führt auf einer Brücke wieder über einen Bach und folgt dann dem Verlauf des Baches gut 1 km.

Die Brücke ist von der Weggabelung aus nicht sichtbar.
Die Brücke ist von der Weggabelung aus nicht sichtbar.

Nach rund einer Stunde Gesamtgehzeit muss der Bach erneut gequert werden, diesmal ohne Brücke (Höhe 390 m, 2,4 km). Das ist allerdings im Normalfall kein Problem.
Über einen mit großen Steinen übersäten Hang geht es nun steil bergauf weiter. Hier ist der Weg nicht mehr ganz eindeutig, da viele kleine Pfade den Hang hinaufführen, die Richtung ist aber klar erkennbar und schon nach wenigen Minuten ist die steile Passage überwunden und der Weg wieder eindeutig (Höhe 460 m, 2,7 km).
Er führt nun am Hang der Berges Þverfellshorn entlang weiter bergauf und nach gut 1,5 Stunden Gesamtgehzeit ist der Aussichtspunkt Steininn erreicht (Höhe 600 m, 3,4 km).

Steiles Wegstück mit Steinblöcken nach der Bachquerung.
Steiles Wegstück mit Steinblöcken nach der Bachquerung.

Von hier aus bietet sich Richtung Süden ein weiter Rundblick über das Hauptstadtgebiet. Bei guter Sicht ist im Osten der Vulkan Hengill erkennbar und der Blick reicht bis zum Eyjafjallajökull im Süden Islands.
Wer noch etwas höher steigen möchte, kann einem Pfad weiter bis auf den Gipfel des Þverfellshorn folgen (ca. 200 Höhenmeter, hin und zurück ca. 45 Minuten).

Blick von Steininn auf den Þverfellshorn-Gipfel.
Blick von Steininn auf den Þverfellshorn-Gipfel.

Für den Rückweg kann man den Pfad wählen, der von der Weggabelung bei km 1,4 kommend ebenfalls zum Aussichtspunkt Steininn führt. Es geht zunächst recht steil bergab, dann führt der Weg durch teils etwas feuchtes Gelände weiter. Nach etwa 2 Stunden Gesamtgehzeit muss nochmals ein kleiner Bach gequert werden (Höhe 350 m, 4,4 km). Auf der anderen Seite des Tales ist inzwischen auch wieder der Weg zu sehen, der für den Aufstieg gewählt wurde.

Der Rückweg ist mit Steinpyramiden markiert.
Der Rückweg ist mit Steinpyramiden markiert.

Nach weiteren 10 Minuten ist die Weggabelung erreicht und der restliche Weg zurück zum Parkplatz ist bereits vom Aufsteig bekannt. Nach rund 2,5 Stunden Gesamtgehzeit ist man wieder am Ausgangspunkt der Wanderung angelangt.

Karte