Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Wanderung in die Schlucht Remundargil

Übersicht

  • Strecke: 3,5 km
  • Höhenunterschied: 60m
  • Dauer: 1 Stunde
  • Kategorie: einfach

Anfahrt

Einige Kilometer östlich von Vik biegt man am Hotel Katla von der Ringstraße auf die Straße 214 ab und folgt ihr ca. 12km bis zu einer Weggabelung etwa 1km nach einer Brücke. Die Hauptpiste führt weiter zur Schlucht Þakgil, nach rechts führt eine Piste zur Schlucht Remundargil. Nach 1,4km erreicht man den Parkplatz.
Die Schlucht war beim letzten Ausbruch der Katla im Jahr 1918 während des Gletscherlaufes weitgehend überflutet, Augenzeugen berichten von ca. 80m Wassertiefe.

Die Wanderung

Man folgt zunächst der noch erkennbaren Piste auf der linken Seite der Schlucht. Nach ca. 10 Minuten (0,4km) wendet sich die Hauptschlucht nach rechts, man kann weiter der Piste folgen und hält sich eher auf der rechten Seite der Schlucht. Die Schlucht wird zunehmend enger, die Piste verläuft sich und ist bald nicht mehr erkennbar (0:15h, 0,8km). Der Boden ist hier von einer Moosschicht bedeckt, die man nicht betreten sollte, da sonst Trittschäden auftreten und die Vegetationsdecke zerstört wird. An einem größeren Felsabbruch an der rechte Schluchtseite beginnt nahe am Hang ein schmaler Fußweg, der durch das Moos weiter in die Schlucht führt.

Der Fußweg beginn am Moosfeld rechts direkt am Hang.
Der Fußweg beginn am Moosfeld rechts direkt am Hang.

Am Ende des Fusweges durch das Moos (0:20h, 1,2km) wird die Schlucht deutlich schmäler, die Wände ragen beiderseits steil nach oben und es ist kein eindeutiger Weg mehr erkennbar. Man sollte sich weiterhin eher auf der rechten Seite des Baches halten und sucht sich über Geröll und große Steine seinen Weg. Bald ist der Wasserfall am Ende der Schlucht erkennbar und man kommt ihm über weiteres Geröll recht nahe (0:35h, 1,8km). Es geht den gleichen Weg zurück, man sollte im engen Teil der Schlucht auch mit gelegentlichem Steinschlag rechnen.

Der letzte Teil des Weges führt über Geröll und Felsen.
Der letzte Teil des Weges führt über Geröll und Felsen.
Wasserfall am Ende der Remundargil.
Wasserfall am Ende der Remundargil.

Karte