Header-Slider

Wir gestalten iceland.de gerade neu - für eventuell kurzzeitig auftretende Anzeigefehler bitten wir um Entschuldigung.

Wanderung ins Reykjadalur oberhalb von Hveragerði

Übersicht

  • Strecke: 7,9 km
  • Höhenunterschied: 210m
  • Dauer: 2,25 Stunden
  • Kategorie: mittel

Anfahrt

Von Reykjavik kommend biegt man in Hveragerði am Kreisverkehr links ab in die Ortschaft und folgt der Straße. Nach 1,9km am Nordrand der Ortschaft angekommen hält man sich an der Weggabelung links, ebenso an der 2. Weggabelung nach 3,3km. Nach 3,9km erreicht man den Parkplatz, der Ausgangspunkt der Wanderung ist.

Die Wanderung

Direkt am Parkplatz fließt das Flüßchen Varmá vorbei, es wird teilweise aus heißen Quellen gespeist. Der Wanderweg ins Reykjadalur beginnt an der Fußgängerbrücke, die über den Fluß führt. Nach der Brücke hält man sich links und überquert einen kleinen Bach, dem man dann in Richtung der deutlich erkennbaren heißen Quellen folgt. Diese sind nach ca. 10 Minuten (0,5km, Höhe 30m) erreicht. Im Bereich der heißen Quellen ist vorsicht geboten, es gibt keinerlei Absperrungen und der Boden ist stellenweise nur dünn.

Die Brücke über den Fluß Varmá, im Hintergrund die heißen Quellen.
Die Brücke über den Fluß Varmá, im Hintergrund die heißen Quellen.

Die Quellen passiert man rechts und folgt dem markierten Weg, der nun etwas steiler bergauf führt. Nach wenigen Minuten wendet sich der Weg nach links Richtung Westen, die Steigung ist nun wieder geringer. Bald wendet sich der Pfad wieder nach Norden (0:20 Stunden, Höhe 100m) und man folgt einige Zeit einem kleinen Bach. Nach weiteren 20 Minuten (1,9km, 0:30 Stunden, Höhe 170m) geht es rund 100m an einem steilen Hang über einer Schlucht entlang. Nach Regenfällen kann es hier etwas rutschig sein, die Passage ist aber im Allgemeinen kein Problem.

Kurze Wegpassage oberhalb einer Schlucht.
Kurze Wegpassage oberhalb einer Schlucht.

Man folgt nun am Ostrand der eindrucksvollen Schlucht. Nach Süden hat man Sicht auf die Tiefebene bis zum Meer. Es geht praktisch nicht mehr bergauf und langsam öffnet sich der Blick ins Reykjadalur mit zahlreichen heißen Quellen. Sie speisen ein Bach, den man nach 45 Minuten Gesamtgehzeit (2,7km, Höhe 180m) erreicht und an einer kleinen Brücke überquert.

Brücke über den Bach.
Brücke über den Bach.

An der Westseite des Reykjadalur geht es nun noch einmal einige Meter bergauf und man folgt dem Tal entlang am Hang weiter Richtung Norden. Bald ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht (1:00 Stunde, 3,5km, Höhe 210m) und man passiert wieder einige blubbernde heiße Quellen, bevor es leicht bergab und noch einmal an einer Brücke über den Bach geht. Nun sind die Badestellen im Bach erreicht und man kann nach dem Aufstieg im warmen Wasser wunderbar entspannen (1:05 Stunden, 3,7km). Zurück geht man den gleichen Weg, man sollte etwa 50 Minuten reine Gehzeit einplanen.

Eine Badestelle im warmen Bach im Reykjadalur.
Eine Badestelle im warmen Bach im Reykjadalur.

Karte