Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Wanderung von der Þakgil zum Myrdalsjökull

Übersicht

  • Strecke: 12,8 km
  • Höhenunterschied: 580m
  • Dauer: 4,5 Stunden
  • Kategorie: mittel

Anfahrt

Alleine schon die Anfahrt zum Ausgangspunkt der Wanderung ist spektakulär und auch mit einem normalen PKW zu meistern. Einige Kilometer östlich von Vik biegt man direkt am Hotel Katla von der Ringstraße auf die Straße Nr. 214 ab und folgt ihr ca. 14km in Richtung Þakgil. In der Þakgil kann man am Campingplatz parken, dort gibt es auch Toiletten. Alternativ kann man auch direkt am Ausgangspunkt der Wanderung parken, er liegt etwa 700m vor dem Campingplatz.

Die Wanderung

Vom Campingplatz fährt oder läuft man 700m auf der Piste zurück bis zum ersten Seitental auf der rechten Seite. Hier ist der eigentliche Ausgangspunkt der Wanderung (Höhe 150m), die fast bis zum Ziel auf einer Jeeppiste verläuft. Der Abzweig der Jeeppiste ist oft etwas schwer zu erkennen, da sie zunächst etwa 100m über das meist trockene Kiesbett eines Baches an die linke Seite des Seitentales führt. Dort überquert man einen kleinen Bach und folgt nun der jetzt deutlich sichtbaren Jeeppiste.

Abzweig der Jeeppiste, der Wanderweg beginnt Unterhalb des Hanges ganz links im Bild.
Abzweig der Jeeppiste, der Wanderweg beginnt Unterhalb des Hanges ganz links im Bild.

Nach etwa 500m (0:05h) beginnt der Anstieg, die Strecke windet sich in mehreren Serpentinen bergauf und nach etwa 20 Minuten (0:25h) hat man ein fantastischen Blick auf den Campingplatz in der Schlucht und die umgebenden Berge. Der Weg führt nun fast gerade weiter bergauf, nach 20 Minuten (2,2km, 0:45h, Höhe 360m) folgt eine weitere Serpentine. Auch wenn es reizt, den Weg etwas abzukürzen, sollte man die Piste nicht verlassen, da die Vegetation im gesamten Gebiet sehr empfindlich ist und beim Verlassen des Weges Trittschäden entstehen.

Blick in die Schlucht Thakgil auf den Campingplatz.
Blick in die Schlucht auf den Campingplatz.

Der Weg führt kontinuierlich weiter bergauf und der Panoramablick reicht bald bis weit über den Myrdalssandur bis zum Meer. Die umgebenden Bergehänge sind in leuchtendes Grün getaucht. Nach weiteren 20 Minuten (1:20h, 3,2km, Höhe 470m) erreicht man eine markante Gruppe von Felsen direkt am Weg. Hier bietet sich eine kurze Verschnaufpause an.

Felsgruppe am Wegrand.
Felsgruppe am Wegrand.

Es geht weiter kontinuierlich bergauf, der Blick öffnet sie immer wieder in grüne Schluchten mit Bächen und kleinen Wasserfällen. Bald tauchen auch die ersten Schneefelder in sonnengeschützten Vertiefungen auf. Der Weg führt nun auf einem Höhenrücken entlang und wird zunehmend rauh. Je nach Jahreszeit bedecken auch kleinere Schneefelder auch den Weg. Hier sollte jeder mit gesundem Verstand selbst entscheiden, ob eine Fortsetzung des Weges ohne Gefahr möglich ist.
Etwa ein Stunde nach der Steingruppe (2:20h, 6,4km, Höhe 720 m) erreicht man eine mit Steinen und Kies übersäte moränenartige Landschaft, die Jeeppiste ist nun kaum mehr erkennbar. Von hier bietet sich bereits ein Blick auf die Eismassen des Myrdalsjökull. Man kann dem Höhenzug noch ca. 500m - 800m folgen, der Panoramablick auf verschiedene Gletscher und Wasserfälle wird immer besser.

Es geht auf dem gleichen Weg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung, dabei bieten sich immer wieder neue Perspektiven auf Schluchten, Gletscher und Sander. Nach ca. 4:30h erreicht man wieder die Schlucht Þakgil.

Karte