Logo Island-Umriss

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Logo Island-Umriss

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)

  • Körperlänge 25 – 30 cm
  • Flügelspannweite 65 – 75 cm
  • Beobachtungszeit: April bis Oktober
  • Verbreitung: Wiesen und Heidelandschaften

Goldregenpfeifer gelten in Island als die wichtigsten Frühlingsboten. Ihre Rückkehr aus den Winterquartieren an Flussmündungen in Westeuropa ist alljährlich sogar den isländischen Zeitungen einen Bericht wert. Die Vögel bewegen sich viel zu Fuß und bevorzugen Übersichtliche Lebensräume mit niedriger Vegetation. Goldregenpfeifer brüten in einfachen Muldennestern am Boden und die Küken schlüpfen nach etwa 30 Tagen. Nähert sich ein Feind dem Nest oder den Jungvögeln, versuchen die Eltern ihn wegzulocken. Sie laufen dabei einige Schritte gut sichtbar und bleiben dann demonstrativ stehen, bevor sie wieder einige Schritte laufen.
Auch bei der Suche nach Insekten, Schnecken und Würmern laufen Goldregenpfeifer schnell hin und her. Die Beute wird vom Boden aufgepickt, Würmer werden aus der Erde gezogen. Die Jungvögel können sich sofort selbst ernähren und werden nicht von den Eltern gefüttert.

Vögel in Island - Goldregenpfeifer