Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Alles, was Sie schon immer über Island wissen wollten

Header-Slider

Skulpturen in Reykjavik

In Reykjavik findet man fast an jeder Ecke eine Skulptur oder Statue. Alleine im offiziellen Skulpturenführer des Kunstmuseums Reykjavik sind mehr als 100 Kunstwerke verzeichnet. Nachfolgend eine kleine Auswahl besonders wichtiger oder markanter Skulpturen.

Skúli Fogeti (Magnússon)

Skúli Magnússon
Skúli Magnússon

Der Landvogt Skúli Magnússon (1711 - 1794) gilt als einer der ersten dänischen Beamten, die sich um eine wirtschaftliche Entwicklung Islands kümmerten. Vor allem in Reykjavik sorgte er für die Gründung erster Manufakturen und ordnete den Bau von Brücken und Wegen an. Von Skúli hat kein Portrait die Zeit überdauert, die Skulptur aus dem Jahr 1953 ist also der Fantasie von Guðmundur Einarsson entsprungen.

Ingólfur Arnarson

Ingólfur Arnarson
Ingólfur Arnarson

Ingólfur Arnarson, einer der berühmtesten Isländer, blickt in Form einer Skulptur (1923) von Einar Jónsson vom Hügel Arnarhóll in Richtung Hafen. Der Überlieferung nach war er der erste Siedler Islands. Er warf die Säulen seines Hochsitzes vor Islands Küste über Bord und gelobte, sich dort niederzulassen, wo Wind und Wellen die Säulen wieder an Land spülen. Die Wahl der Elemente fiel auf die Bucht von Reykjavik.

Jon Sigurðsson

Jon Sigurðsson

Jon Sigurðsson gilt als einer der Nationhelden des Landes und als der Architekt des modernen Island. Die Statue stand zunächst ab 1911 vor dem heutigen Amtssitz des Ministerpräsidenten, wurde dann aber 1931 vor das Parlament auf den Austurvöllur umgesetzt.

Leifur der Glückliche

Leifur der Glückliche
Leifur der Glückliche

Leifur der Glückliche war auf dem Weg nach Grönland, um seinen Vater zu besuchen. Doch er kam vom Kurs ab und entdeckte Amerika. Die Statue von Alexander Stirling Calder aus dem Jahr 1930 ist ein Geschenk der Vereinigten Staaten von Amerika an Island zum 1.000 Geburtstag des isländischen Parlaments und steht vor der Hallgrimskirche.

Skulptur Solfar in Reykjavik
Solfar

Solfar

Die Skulptur Solfar wurde von Jón Gunnar Árnason (1931 - 1989) im Jahr 1986 im Rahmen eines Wettbewerbs entworfen. Sie erinnert an ein Schiff und soll unentdecktes Land, Hoffnung, Fortschritt und Freiheit symbolisieren. Gleichzeitig ist Solfar eine Ode an die Sonne. Sie ist aus Edelstahl angefertigt und steht direkt an der Küste auf einem Boden aus Granitplatten. Die Skulptur wurde zum 200. Geburtstag der Stadt Reykjavik am 18. August 1990 enthüllt.

Úr álögum - The spell is broken

Úr álögum
Úr álögum

Die Skulptur von Einar Jónsson aus dem Jahr 1927 stellt den heiligen Georg dar. In seinen Armen liegt die nackte libysche Prinzessin, die er aus den Klauen eines Drachen gerettet hat.

Sæmundur á selnum

Sæmundur á selnum
Sæmundur á selnum

Die Skulptur von Ásmundur Sveinsson aus dem Jahr 1926 zeigt den Ritt des sagenumwobenen Pfarrers Sæmundur auf dem Teufel in Gestalt eines Seehundes. Sie steht vor dem Hauptgebäude der Universität von Island, auf dass den Studenten ebensoviel Schlauheit zuteil werde, wie einst Sæmundur...

Klyfjahestur

Klyfjahestur
Klyfjahestur

Die Skulptur von Sigurjón Ólafsson aus dem Jahr 1963 ist eine Hommage an das Islandpferd und erinnert an die Bedeutung der Tiere als Packpferde und Reittiere in früheren Zeiten.

Vatnsberinn

Vatnsberinn Reykjavik
Vatnsberinn

Über Kunst lässt sich trefflich streiten - zumindest in Island. Viele Isländer finden die Skulptur von Ásmundur Sveinsson aus dem Jahr 1937 so häßlich, dass sie ihr keinen Platz im Stadtzentrum zugestehen wollten. Doch auf Antrag des Reykjavik Art Museum entschied der Stadtrat schließlich 2011, die Skulptur vom Öskjuhlið in das Stadtzentrum umzusetzen. Nun steht sie am ursprünglich geplanten Platz an der Ecke Lækjargata - Bankastræti. Die Skulptur erinnert an die Wasserträgerinnen um das Jahr 1900.

Óþekkti Embættismaðurinn

Óþekkti Embættismaðurinn
Óþekkti Embættismaðurinn

Ein Bürokrat einmal aus einer ganz anderen Sicht - die Skulptur von Magnús Tómasson aus dem Jahr 1973 wurde ursprünglich mit Bedacht in einem Hinterhof versteckt, denn durch diesen Standort sollte die versteckte, weltfremde Existenz der Bürokraten dargestellt werden, die sich in ihrem kleinen isolierten Eck des Universums verstecken. Inzwischen steht sie direkt am Stadtsee Tjörnin neben dem Rathaus. Der Felsblock ist nicht nur eine Metapher für die Last des Alltages, sondern wirft auch ein Schlaglicht auf die gesichtslosen Beamten, die für die meisten Menschen nur als Rädchen im Getriebe in Erscheinung treten, aber nie als Mensch...

Skulptur Dansleikur vor der Perle in Reykjavik
Dansleikur

Dansleikur

Direkt vor den Heißwassertanks der "Perle" auf dem Hügel Öskjuhlíð steht die Bronzeskulptur Dansleikur. Sie wurde im Jahr 1970 von Þorbjörg Pálsdóttir (1919 - 2009) entworfen und stellt eine Gruppe tanzender Musiker dar.

Öndvegissúlur

Öndvegissúlur in Reykjavik
Öndvegissúlur (c) B. Bußmann

In alter Zeit zierten in Norwegen geschnitzte Säulen den Stuhl des Haushaltsvorstandes oder des Häuptlings. Der Überlieferung nach warf der erste Siedler Islands, Ingólfur Arnarson, seine Hochsitzsäulen über Bord und gelobte, sich dort niederzulassen, wo die Säulen wieder an Land gespült würden. Sigurjón Ólafsson schuf im Jahr 1971 die Skulptur, die an diese Säulen erinnert.

Looking Seawards

Skulptur Looking Seawards, Reykjavik
Looking Seawards (c) B. Bußmann

Die Skulptur "Looking Seawards" von Ingi Þ. Gíslason steht an der alten Küstenlinie im Stadthafen von Reykjavik. Sie wurde anläßlich des 80. Geburtstages des Hafens am 60. Isländischen "Tag der Seeleute" im Jahr 1997 enthüllt.

Fotboltamaðurinn

Fotboltamaðurinn Reykjavik
Fotboltamaðurinn

Die Skulptur von Sigurjón Ólafsson (1908-1982) aus dem Jahr 1936 steht direkt vor der Nationalgalerie.

Maður og kona

Skulptur Maður og kona in Reykjavik
Maður og kona (c) B. Bußmann

Basalt-Skulptur von Tove Ólafsson aus dem Jahr 1948.

Rætur

Rætur
Rætur

Seit dem Jahr 2000 steht die Skulptur "Rætur" von Steinunn Þórarinsdóttir in der Bankastræti.

Flóð og fjara

Flóð og fjara

Die Bodenskulptur "Flóð og Fjara" von Steinunn Þórarinsdóttir aus dem Jahr 2000 ist an der Straße Ægisíðu zu finden.

Andlit sólar

Skulptur Andlit sólar Reykjavik
Andlit sólar

Die Skulptur von Ásmundur Sveinsson aus dem Jahr 1961 steht im Stadtzentrum vor dem alten Gymnasium.